Kursstatistik

Statistik: Kurse ab 1974

1974 in Österreich eingeführt, gab es 1975/76 österreichweit etwa 15 Chemieolympiadekurse. Schnell entwickelete sich unter der "Leitung" von MR Siroucek aber eine Schar von Chemiker(innen), die einen Schritt weit nach vor wagten und mit Jugendlichen Förderkurse in den Naturwissenschften in Form von unverbindlichen Übungen anboten. In einer durchschnittlichen Schule von 800 - 900 Schülern gab es ca. 70 Lehrer, die von einem Chemielehrer unterrichtet wurden. Trotz der allgemeinen Meinung, wir hätten es mit einer Schülergeneration zu tun, die naturwissenschaftsänglich und technikfeindlich eingestellt ist, zeigen doch die Kurszahlen weiter unten, dass das eher ein Gerücht ist.
Insgesamt haben in der Steiermark bis 2010 mehr als 2000 Kurse stattgefunden, mit über 9 000 Schüler(innen). Knapp über 450 Schüler(inen) waren es im Schuljahr 1982/83, derzeit liegt die Zahl bei etwa 300 Schüler(innen) pro Schuljahr. Die ca. 60 Besten der Stmk. ermitteln dann beim Landeswettbewerb ihre besten "Drei".

 stmk-2010

[GRAFIK-Text: Kurse des 1. Jahres sind  vorsichtige "Schätzungen", im 3. und 4. Jahre der Chemieolympiade waren nur die Kurszahlen bekannt, nicht jedoch die Schülerzahlen. In diesem Zusammenhang möchte ich besonders bei Kollegin Mag. Ingrid Strauß, AR Mag. Hermann Wogrolly und MR Dr. Maria Zadrazil bei den Recherchen in den Jahren 1995 bis 1998 bedanken.]

Die Tabelle im Folgenden zeigt die Standortschulen in der Steiermark. Fett sind die Schulen wiederum hervorgehoben, an denen in diesem Schuljahr Vorbereitungkurse abgehalten wurden. Es sind dies auch die Schulen, die in den letzten Jahren stets Kurse anboten. "Newcomer" in puncto Schulstandort im Olympiadebereich gibt es eher kaum! Woran kann das liegen - an den Schüler(innen) wohl nicht. (Stand: SJ 2009/10)

 

  Standorte ausserhalb von Graz   Startup   Jahre           Standorte in Graz   Startup   Jahre  
BG Rein 1984 1 BG Dreihackengsse* 15
  BG/BRG Fürstenfeld   1977   31 BRG Kepler** 1974
  BG/BRG Kapfenberg 1981  
BG/BRG Klusemannsstrasse   10  
  BG/BRG Knittelfeld 1982   6 BG/BRG Lichtenfelsgasse  
 
  BG/BRG Köflach 1983   25 BG/BRG Oeverseegasse 1981   30  
BG/BRG Leibnitz Klosterg. 1974 26 BG/BRG Pestalozzistrasse 5
  BG/BRG Leibnitz Wagnastr.   1983   28 BG/BRG Seebachergasse 1982   16  
BG/BRG Leoben 1976 9 Bischoefl. Gymnasium 1980 5
  BG/BRG Mürzzuschlag 1979   20 BORG Dreierschuetzengsse 9
BG/BRG Stainach 1991 4 BORG Hasnerplatz 1979 26
BG/BRG Weiz 1982 10 BORG Monsbergergasse 1987 19
BG/BRG Hartberg 1979 21 HIB Liebenau*** 1988 4
BORG Bad Radkersburg 1985 2 Modellschule 1990   20  
  BORG Birkfeld    3 Priv. Gym. Sacre Couer 1979   6  
  BORG Deutschlandsberg 1978   33 BG/RG Carneri 1993
BORG Eisenerz 1982 5
BORG Feldbach 1987 8
  BORG Murau 1979   23

 

 vormals: *)1. BG f. Md., **) 1. BRG ***) heute

nicht inkludiert die Zuordnung 2. BG und 3. BG

Quo vadis -olympia chimica in styria:?
Anno dazumal wurden die Direktionen ermächtigt und ersucht Vorbereitungskurse für die Österreichische Chemie-Olympiade einzurichten.  Werteinheiten wurden extra zugeteilt und man war wirklich bemüht um die Schüler(innen), aber auch um die Lehrer(innen).  Heutzutage sollen wir nur mehr "die Schüler befragen und bei vorliegendem Interesse eine Meldung veranlassen". Werteinheiten werden aber dafür viel zu wenige - von wem auch immer -  "zugeteilt" - extra gibts da eher nicht.